top of page

JetMedio - History

Die Idee dieser Firma kam bereits im März 2022. Schon seit dem ich 14 bin, versuche ich ehrenamtliche Projekte umzusetzen und einen echten Mehrwert zu bieten. Nun habe ich die Chance, meiner Leidenschaft freien Lauf zu lassen. Hierbei kann ich nicht nur mit der Kamera kreativ sein. Ich kann Unternehmen dabei helfen, besser zu wirtschaften und den angeblichen Fachkräftemangel zu stoppen. Wir lösen mit unseren Strategien echte Probleme und helfen im Employer Branding. Mit dieser Arbeit unterstützen wir nicht nur Unternehmen, wir helfen auch den Bürgern dabei, ihren Traumjob zu finden und zu leben. Vor allem geht es uns aber um Junge Menschen. Wir wollen ihnen dabei helfen, den perfekten Job zu finden, der sie auf ihrem Leben begleiten wird. 

 

Im allerbesten Fall bestärken wir durch unsere Arbeit sogar das Rentensystem und entlasten die Sozialkassen. In dem wir Arbeitslosigkeit vermeiden. 

 

Mein Name ist Tony Rzehak. Ich habe JetMedio gegründet, um Unternehmen dabei zu helfen, nachhaltig Mitarbeiter zu finden und zu gewinnen.

Hierfür nutzen wir vorrangig Videomarketing und erstellen Azubifilme und Werbevideos.

 

----------------------------------------------------------

 

Jetzt zu mir: Ich bin schon immer jemand gewesen, dem Authentizität wichtig ist. Ein weiter Fakt über mich: „Ich weiß es gern besser.“ Das trifft aber nur zu, wenn ich im Recht bin und ich mich über das Thema, was ich vertrete, richtig informiert habe. Hier bei JetMedio, stehen wir mit Leidenschaft hinter der Nachhaltigkeit von Personalgewinnung. Wir wollen nicht nur Fachkräfte schieben. Wir wollen neue junge Menschen von wichtigen Berufen überzeugen. 

 

Ich selbst konzentriere mich mit JetMedio vorrangig auf Handwerksberufe, weil ich selbst einen erlernt habe. Somit weiß ich, worauf es ankommt und warum diese Berufe absolute Traumberufe sein können.

 

Doch wie begann meine Selbständigkeit?

Am Anfang meiner Karriere musste ich erst einmal die Unternehmerwelt kennenlernen und stürzte mich zur Corona-Zeit in die Idee, "einfach mal zu machen".

Ab ins kalte Wasser.

 

Ich arbeitete bereits frühzeitig für große und internationale Brands in der Produktbranche.

Dieser Teil war jedoch vorwiegend ein Erfahrungswert und wichtig für das nötige Kleingeld.

Wichtiger war mir immer etwas zu finden, womit ich einen echten „Mehrwert“ bieten kann.

 

Seit März 2022 beschäftige ich mich mit folgenden Fragen:

- Haben wir wirklich einen Fachkräftemangel?

- Wenn ja, warum?

- Was bedeutet es, Fachkräfte zu gewinnen?

- Warum entscheiden sich Menschen für den Job, den    sie gerade ausüben?

- Wie treffen junge Menschen ihre Entscheidungen und

  was ist ihnen wichtig?

- Warum kündigen Menschen?

- Warum haben einige Unternehmen keine Probleme,

  während andere umso mehr damit kämpfen?

- Was bedeutet es glücklich zu sein und wie hängt das

  mit der Arbeit zusammen?

- Wie ist die Arbeitswelt in anderen Ländern?

- Warum kommen Menschen nach Deutschland?

- Warum sind Menschen arbeitslos?

In den letzten 15 Monaten habe ich mich täglich darüber informiert, was es bedeutet, Fachkräfte zu gewinnen und zu halten.

Ich habe mit weit über 400 Firmen in 7 Bundesländern Interviews geführt. Wöchentlich werden es mehr, da die Welt sich schließlich weiter dreht.

Zusätzlich habe ich von 2022 bis 2023 6 Monate lang eine Weltreise gemacht. Ich war auf Fidschi, Tahiti, Moorea, sowie 25 weitere kleine Inseln. In Argentinien, Chile und zum Schluss auf den Philippinen.

Gerade die Inseln, von denen man viel Positives hört, waren für mich erschreckend.

Wie ist die Realität dort?

Ich kann Ihnen nur sagen, dass ich oft an emotionale Grenzen gekommen bin.

Auf den Bildern rechts wird man aber auch einige Pinguine erkennen. Tatsächlich war ich während dieser Reise auch in der Antarktis, um mich mit einem Klimaprojekt auseinander zu setzen.

Mit 26, die erste Reise allein ohne Familie, direkt in die Antarktis. Es war eine absolute Erfahrung.

Seit dem ich zurück bin, besuche ich auch regelmäßig politische Veranstaltungen in Deutschland zu den Themen Bildung, Wirtschaft und Migration. Themen, die ein wichtiger Bestandteil für nachhaltige Personalgewinnung sind.

 

Für mich ist eine Sache besonders wichtig:

„Wenn ich einem Unternehmen dabei helfe, ein Problem zu lösen, dann muss ich auch verstehen, wie das gesamte Thema funktioniert."

 

Gemeinsam mit einem Team aus Medienexperten helfen wir nachhaltige Strategien zu entwickeln, um Unternehmen langfristige Lösungen anzubieten.

 

Wir distanzieren uns von jeglichen typischen Recruiting-Agenturen und Unternehmen, die klassische Personalgewinnung betreiben. Oder einfach nur diesen Begriff in Ihre Beschreibung schreiben. Unser Ziel ist es, nachhaltig zu handeln. Hierbei steht besonders der Punkt Videomarketing im Focus. Mit Hilfe von Recruitingfilme oder präziser gesagt Azubifilme, können wir langfristig junge Menschen viel besser erreichen.

 

Wenn sie mehr wissen möchten, warum wir Nachhaltigkeit so spannend finden und warun es Ihrem Unternehmen extrem helfen kann ein starkes Employer Branding zu kreieren, dann vereinbaren sie gern ein kostenloses Beratungsgespräch.

Reisevideograf in der Antarktis
Reisevideograf Südsee
Reisevideograf in der Antarktis
Videoproduktionsteam für Recruitingfilme
Videoproduktionsfirma für Recruitingfilme und Azubifilme
Reisevideograf in der Antarktis
bottom of page